Bozen und die Südtiroler Weinstrasse

  • 5 Tage - 4 Nächte
  • 3-Sterne-Hotel Zum Löwen, Mölten
  • Sektprobe in der höchst gelegen Sektmanufaktur Europas
  • Weinprobe bei Alois Lageder
  • Jausenteller/ Marende in einem Buschenschank
pro Person ab 
 359,- €
 Zurück zur Reiseauswahl Druckversion NachfrageReisenummer: 11001

Bozen und die Südtiroler Weinstrasse

 

Mölten liegt auf einer sonnigen Hochfläche, die sich von Bozen bis Meran erstreckt. Die gute Luft, das angenehme Klima und der herrliche Ausblick auf den Rosengarten machen dieses Gebiet zu einem wahren Erholungsparadies. Besuchen Sie die höchstgelegene Sektmanufaktur Südtirols und probieren Sie Weine unter fachkundiger Leitung eines Someliers im renommierten Weingut Lageder.

 

 

1. Tag Sonntag : Anreise nach Südtirol

Individuelle Anreise nach Mölten am Salten. Der kleine Ort liegt eingebettet in Bergwiesen auf einer der schönsten Hochflächen Südtirols. Mölten liegt zusammen mit Jenesien, Vöran und Hafling auf dem Tschögglberg, einem Bergrücken mittlerer Höhe zwischen Bozen und Meran. Der Tschögglberg ist die Wiege der Haflingerpferde. Zwischen Mölten und Jenesien erstreckt sich außerdem der Salten, Europas größtes Hochplateau mit seinen lichtdurchfluteten Lärchenwäldern.
Erkunden Sie am ersten Tag den Ort und machen Sie sich mit den Annehmlichkeiten des Hotels vertraut. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

2. Tag Montag : Bozen, das Tor der Dolomiten
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus in das Stadtzentrum von Bozen. Die Landeshauptstadt liegt am Schnittpunkt zweier Kulturen und ist dementsprechend faszinierend und abwechslungsreich. Bozen ist eine der größten Weinbaugemeinden Südtirols und eine der bedeutendsten weinproduzierenden Städte Europas. Insbesondere der Lagrein und St. Magdalener gedeihen hier bestens. Promenaden und Grünzonen in der Stadt locken zu Spaziergängen und Momenten der Ruhe.
Unter den Lauben laden Boutiquen und Geschäfte aller Art zum Flanieren und Shoppen ein. Auf dem Streifzug durch die Stadt sollten Sie auch an den kunsthistorisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten Halt machen. Die Cafés, Bistros und Bars laden mit bestem italienischem Kaffee, erfrischenden Aperitifs und süßen sowie herzhaften Leckereien zum Zwischenstopp.
Bei Ihrer Stadtführung (fak. in bar vor Ort zu bezahlen 6,00 € pro Person) erkunden Sie die Altstadt, besuchen den täglichen Obst- und Gemüsemarkt. Am Mittag empfehlen wir Ihnen einen Abstecher in die Franzbar zumachen und dort bei einem Glas Wein und kleinen Gerichten einzukehren. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Lohnend ist ein Besuch des Messmer Mountain Museums Firmian oder ein Besuch der Benediktiner Abtei und Weingut Muri Gries im gleichnamigen Ortsteil Gries. In der Vinothek sind unbedingt der Lagrein und Weißburgunder zu probieren.
Mit dem Bus fahren Sie wieder nach Mölten, oder fahren Sie bis Vilpian und steigen dort in die Seilbahn nach Mölten. Abendessen und Übernachtung.

 

3. Tag Dienstag: Südtiroler Weinstraße, Weingut Alois Lageder und Weinbaumuseum
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie nach Margreid an der Südtiroler Weinstrasse. Margreid an der Weinstraße gilt als eines der schönsten Weindörfer Südtirols überhaupt. Obwohl erst 1182 erstmals urkundlich erwähnt, deuten Münz- und Siedlungsfunde aus der Römerzeit auf eine weit frühere Besiedlung. Der historische Ortskern ist in seiner baulichen Struktur unverfälscht erhalten, unzählige Adelshäuser reihen sich aneinander. Baulich mischen sich deutsche Gotik mit südländischer Renaissance und heiterem Barock. Steingerahmte Portale, gekuppelte Rundbogenfenster, Freitreppen, zierliche Loggias und viele kunstvoll gestaltete Fenstergitter verleihen dem Ort seinen besonderen Charakter. In der Grafengasse nahe dem Bach rankt sich die älteste datierte Hausrebe entlang der Hausmauer. Der Marmorstein der das Holzgerüst trägt ist mit dem Datum Oktober 1601 beschriftet. Sie haben genügend Zeit den Weinort zu erkunden und in einer der Buschenschänken oder auch gleich im Weingut Alois Lageder zu Mittag einzukehren.
Um 14:30 Uhr startet die Führung und Verkostung im renommierten Weinbaubetrieb Alois Lageder. Während der Degustation lernen Sie viel über den biologisch-dynamisch Weinanbau und die ökologische Kellertechnik kennen. Von Margreid aus fahren Sie wieder mit den öffentlichen Verkehrsmittels nach Kalten um das Weinbaumuseum (fak. in bar vor Ort zu bezahlen  - 5,00 € pro Person) zu besuchen. Das älteste Weinmuseum Italiens ist in der ehemaligen Privatkellerei Di Pauli im Zentrum des Weindorfes untergebracht. Die Ausstellung zeigt Zeugnisse einer jahrhundertealten Kulturgeschichte und Weintradition: Traubenpressen, schön geschmückte Weinfässer, Keltergeräte, Trink- und Traggefäße – eine Vielzahl an Exponaten erzählen von der Geschichte und der Bedeutung des Weines. Das Weinmuseum verfügt außerdem über einen tiefen Keller, einen eigenen kleinen Weingarten, ein beachtenswertes Kreuzgratgewölbe aus dem 17. Jahrhundert im Torgglraum und steingefasste Spitzbogentüren. Danach kehren Sie wieder nach Mölten zurück. Abendessen und Übernachtung.

 

4. Tag Mittwoch : Arunda Sektkellerei, Wanderung mit Jause, Speckerei
Heute früh besichtigen Sie die Sektkellerei Arunda auf der beschaulichen Hochebene auf 1200 Metern Seehöhe gelegen. Hier, inmitten einer idyllischen Kulisse zwischen Bergen und Wäldern hat 1979 die Familie Reiterer ihre Sektkellerei „Arunda“ gegründet. Es handelt sich dabei um Europas höchst gelegenen Weinkeller, in dem die Produktion nach der klassischen Methode erfolgt. Der wohltemperierte Keller des Ansitzes aus dem 16. Jahrhundert bietet sich geradezu an, höchste Sektqualitäten hervorzubringen. Für die „prickelnden Schätze aus den Bergen“ werden nur die besten Grundweine aus Südtirol, vor allem Chardonnay, Blauburgunder und Weißburgunder verwendet. Reiterer kauft die jungen Weine bei Kellereien aus den berühmten Anbaugebieten Terlan, Überetsch und Salurn und bringt sie nach Mölten. Dort werden sie in Flaschengärung nach dem aufwändigen klassischen Champagnerverfahren versektet. Die Weine liegen – je nach Typ – zwei bis fünf Jahre auf der Hefe und werden dann degorgiert (von der Hefe befreit). Der Sekt Arunda Brut ist ein köstliches Produkt, die Prestige-Abfüllungen, der Blanc de Blanc’s (reinsortiger Chardonnay) sowie die Cuvée Marianne und der Arunda Extra Brut millesimato (Chardonnay, Pinot Noir) stehen mancher Prestige Cuvée aus der Champagne in nichts nach. Eine Verkostung darf hier natürlich nicht fehlen. Nach dem Besuch der Arunda wandern Sie über einen Rundweg – ca. 2 Km – 30 Minuten zur Lingeralm. Hier kehren Sie zu einer Jause ein. Die Lingeralm bietet eine herrliche Aussicht auf den Bozener Talkessel. Am frühen Nachmittag wandern Sie nach Verscheid um den herrlichen Tschöggelberger Speck zu verkosten (fak. in bar vor Ort zu bezahlen ca. 8,00 € pro Person). Die ausgezeichnete Qualität unseres Specks ist das Resultat unserer sorgfältigen Vorgehensweise bei der Produktion: die Auswahl von hochwertigem Fleisch, die traditionelle, althergebrachte Methode von ausgebildeten Metzgermeistern, die Kunst des Einsalzens und des Räucherns mit der in Südtirol typischen Wacholderbeere, der altherkömmliche Schnitt, aber auch die Liebe und das nötige Einfühlvermögen für den Beruf.
Der Tschögglberger Speck vereinbart all diese Eigenschaften im Geschmack welcher aus über 40-jähriger Erfahrung hervorgeht. Qualität und Frische, aber auch die Lagerung von mindestens 25 Wochen sind die zeitgemäße Grundlage unseres Specks die aus dem bäuerlichen Brauchtum resultiert. Abendessen und Übernachtung.

 

5. Tag Donnerstag: Heimreise
Nach viele beeindruckten Erlebnissen und Impression treten Sie die Heimreise an.

 


Bitte beachten Sie, dass Sie jeweils die öffentlichen Verkehrsmittel mit Ihrer Mobilcard nutzen, ggf. natürlich auf mir Ihrem eigenen PKW fahren können.

Diese Reise können Sie um 2 Nächte verlängern.

 

 

 

 

Ihre Unterkunft:


Hotel Zum Löwen
Ort: in Mölten
Kategorie: 3-Sterne Hotel (Landeskategorie)
Lage: Das Hotel Zum Löwen, das zwischen Bozen und Meran gelegen ist, eignet sich als idealer Ausgangspunkt für kleine Wandertouren durch das einzigartige Panorama. Es befindet sich auf dem sonnigen Tschöggelberg.
Hotelausstattung: Das Hotel verfügt über einen Wellnessbereich mit Sauna, einem Türkischen Bad sowie einem kleinen Whirlpool. Insgesamt hat das Hotel 58 Betten, die sich auf 3 Stockwerke verteilen. Außerdem verfügt das Hotel über ein Restaurant und eine öffentliche Bar.
Zimmer: Die Zimmer des Hotels sind mit Naturholzmöbeln und Holzpaneelen ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC, Selbstwahltelefon, Safe, Digital TV und Föhn.



Leistungen Nach oben

 

  • 4 x Übernachtung/Frühstücksbuffet im Hotel
  • 1 x Willkommensgetränk
  • 3 x 3-Gang-Menü am Abend
  • 1 x Südtiroler Spezialitäten-Menü am Abend
  • 1 x fachkundige Kellerführung und Weinprobe im Weingut Alois Lageder
  • 1 x Besichtigung der höchstgelegenen Sektkellerei Italiens inkl. Probe
  • 1 x Jausenteller in einem Buschenschank
  • Nutzung der Saunalandschaft und des Hallenbades
  • 5 Tage Mobilcard Südtirol für die kostenfreie Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel

 

 

 

Termine und Preise  Nach oben
alle Preise in € pro Person, keine Kinderermäßigung
Anreisetage: Zimmerart4 Nächte
p.Pers.

Anreisetage: So
01.04.20-30.07.20Doppelzimmer359,-
 Einzelzimmer423,-

Anreisetage: So
01.08.20-14.11.20Doppelzimmer399,-
 Einzelzimmer463,-

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden